Stadt- Gildepokalschießen 2018

Am 15. November fand auf Einladung der St. Johannis Toten- und  Schützengilde von 1192 e.V. das diesjährige Stadt- Gildepokalschießen statt. Der 1. Ältermann Hans-Jürgen Löschky konnte insgesamt 29 Vertreter der Stadt und der Gilde begrüßen. Dieses Vergleichsschießen fand erstmalig 1976 auf Initiative von Joachim Barth statt.

Nach einer kräftigen Stärkung mit Kassler oder Eisbein ging es „an die Gewehre“.

Es wurde nicht nur geschossen, vielmehr wurde das Treffen für den Meinungsaustausch und den Klönschnack genutzt.

Nach Auswertung der Schießergebnisse stand fest, dass die Stadt Oldenburg das Mannschafts-vergleichsschiessen  mit 582 : 558 Ringen gewonnen hat.                                                                   Die besten Einzelschützen beim Luftgewehrschießen waren:                                                           auf dem 3. PLatz Clemens Waschik ( Gilde)                                                                                           auf dem 2. PLatz Jens Junkersdorf (Stadt)                                                                                             und Sieger wurde Walfried Denker (Gilde)

Den besten Schuß mit dem Keinkalibergewehr auf die Königsscheibe gab Clemens Waschik ab.

Das Siegerfoto von links: Majestät Günter Reinhold, die Schützen Walfried Denker, Clemens Waschik, Jens Junkersdorf und der 1. Ältermann Hans-Jürgen Löschky.

Die Leitung des Schießens übernahmen die Oldenburger Sportschützen. Dafür an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank!!