Oldenburger St. Johannisgilde on Tour

Im Rahmen der Baltischen Woche in Bergen auf Rügen, die dieses Mal von der Partnerstadt Oldenburg in Holstein, über die Kultour GmbH mit dem Geschäftsführer Michael Kümmel gestaltet worden war, reiste ein großer Teil des Vorstandes der St. Johannis Toten- und Schützengilde von 1192 auf die Insel Rügen nach Bergen.

img_6628

Dort hat der 1. Ältermann Hans-Adolf Jensen in Anwesenheit, der neuen Bürgermeisterin von Bergen, Anja Ratzke, den zahlreichen anwesenden Gästen die 825-jährige Geschichte der Gilde von 1192 bis heute dargestellt. Die Gilde war mit den vier Fahnen, einem kleinen Gildevogel im Kasten, einem Vorderlader und etlichen alten und älteren Zinnbechern, sowie weiteren Zeugnissen der langen Geschichte der St. Johannis- Toten und Schützengilde von 1192 , angereist.
Selbstverständlich hatte die Gilde auch die Hauptlade und das obligatorische Gildebier mit im Gepäck, was sich zahlreiche Bergener Bürger munden ließen. Die mitgereisten Schaffer waren fleißig, schenkten aus und erklärten auch ihre Funktionen in der Gilde.

2. Kapitän Hans-Heinrich Landt führte einen bearbeiteten Gildefilm, ursprünglich von 1927,  mit zwischenzeitlichen Einblendungen aus dem heutigen Ablauf vor und gab dazu interessante Erklärungen ab.
In ihrem Grußwort bedankte sich die Bürgermeisterin Anja Ratzke sehr herzlich bei der Gilde und berichtete, wie beeindruckt sie von dem diesjährigen Gildefest, an dem sie das erste Mal teilnahm, nach Bergen zurückkehrte. Besonders die Tatsache, dass in Oldenburg Gilde und Stadt eine Einheit bildeten und tausende Bürger beim Gildeummarsch die Straßen der Stadt säumten, war absolut beeindruckend.

img_6637

Sie versprach, beim nächsten Gildefest, dem Jubiläumsfest 825 Jahre Gilde in Oldenburg, wieder dabei zu sein.
Der 1. Ältermann, Hans-Adolf Jensen bedankte sich bei der Bürgermeisterin und den Bergenern für die tolle Aufnahme, Betreuung und Unterstützung vor Ort. Die Gilde wird gerne bei entsprechender Gelegenheit wiederkommen.
Im Vorfeld der abendlichen Veranstaltung machte die Gildedelegation einen Ausflug auf die Insel Rügen, der von der ehemaligen, langjährigen Bürgermeisterin und in Oldenburg gut bekannten Andrea Köster ausgearbeitet und durchgeführt wurde.

img_6594

Sie zeigte interessante Ecken der Insel, an die man sonst als Besucher nicht so ohne weiteres kommt. Ein Höhepunkt war eine Fahrt mit der kleinsten Fähre der Insel, sie fährt nur 3 Minuten und trägt ca. 10 Personen und der Besuch in Moritzdorf, wobei die Delegation 90 Höhenmeter über eine steile Treppe überwinden mußte, um in einem Terrassencafe‘ einen herrlichen Blick über die Insel bis zur Ostsee hin zu haben. Auch das Badehaus in Putbus, sowie das Jagdschloß Granitz mit einer tollen neuen Ausstellung, standen auf dem Programm.
Der 1. Ältermann bedankte sich herzlich bei Andrea Köster und wie bei der Gilde üblich, wurde vom 3. Ältermann Hans-Jürgen Löschky ein Rosenstrauß an sie  überreicht.

Hans-Adolf Jensen
Erster Ältermann