Archiv der Kategorie: Uncategorized

Der Plattdeutschkurs 2019 fängt am 12. Februar 2019 an !

Leeve Gillswestern un Gillbröder,

ok 2019 schall dat – wie nu al de Johren – wedder  een Gelegenheit geven, uns plattdüütsche Gillspraak to lehren un ok to snacken. Dat geiht los an Dingsdag, den 12. Februar 2019, avends Klock halv acht (19.30 Uhr)!

De Kurs find  statt in dat Freiherr-v.-Stein-Gymnasium. Wi draap uns an Hauptingang. Tein Maal warrt wi uns denn Dingsdags drapen un sünd denn bit Ostern trech.

Kossen warrt de Kurs p. P. 30,00 Euro.  Wenn genug Nachfraag dor iss, denn kann dat je een Kurs för Anfänger un Fortgeschrittene geven.

Der Plattdeutschkurs möchte allen Gildeschwestern und –brüdern, insbesondere den jüngeren, Mut machen, unsere schöne Gildesprache zu verstehen und auch selbst zu sprechen. Zu diesem Zweck werden plattdeutsche Texte gelesen und auch frei über Alltagssituationen gesprochen. Der Spaß kommt während des Kurses nicht zu kurz.

Anmeldung bei Jan-Birger Rößler unter Tel.: 04365/979197 oder Mobil: 0173/2464683

ÄLTERMANNÜBERGABE VOM 19. Januar 2019

Links Hans-Jürgen Löschky als scheidender Ältermann Rechts unser neuer 1-. Ältermann Otmar Smets.
Wie in der Beliebung festgelegt, übergab Hans-Jürgen Löschky die Insignien Ältermannstab, das Kloppholt, die Ältermannskette und den Kasten mit den Gildeunterlagen.

„Nach Weihnachten ist vor der Gilde“ das Gildejahr 2019 begann offiziell mit der Ältermann-übergabe am dritten Sonnabend im Januar. Otmar Smets hatte mit seiner Frau Sieglinde zur Ältermannübergabe eingeladen. Neben dem erweiterten Gildevorstand waren auch einige offizielle Gäste eingeladen, so Bürgervorsteherin Susanne Knees, Bürgermeister Martin Voigt, Major Jens Junkersdorf für die Kommandantur in Putlos und „uns Plattdütschen Paster“ Grube.

Otmar Smets übergibt den Ältermannstab für den 2. Ältermann an Hans-Peter Flindt, den „Scheetöllst“

Hans- Peter Flindt übergab seinen Ältermannstab an den neuen drütt Öllst Uwe Wolters, den „Schafferöllst“
Der scheidende 1. Käpitän Uwe Barez übergab seinen Säbel an den neuen dritten Kapitän Helmut Schwarze
Hans-Jürgen Löschky erhielt von Bürgermeister Martin Voigt als Dank für sein Ältermannjahr einen silbernen Löffel.

Es war wieder eine gelungene Veranstaltung, nach Beendigung des offiziellen Teils mit dem Singen des Schleswig-Holstein-Liedes wurde noch lange geschnackt und gelacht.

Hier noch einige Bilder:

Majestät Günter Reinhold Sieglinde Smets und der neue 1. Ältermann Otmar Smets
Die komplette Schaffermannschaft die wie in der Beliebung vorgesehen, die „Fru Öllst“Sieglinde Smets unterstützten und die Bedienung übernahmen.
einige Gäste: Major Jens Junkersdorf (Kommandantur Putlos) Peter Jacobsen und „uns Plattlehrer“ Jan-Birger Rösler


Gildeleutnant Frank Wichelmann bester Jahresschütze 2018

Der 1. Ältermann Hans-Jürgen Löschky und der „Scheetöllst“ Otmar Smets übergeben die Preise an die Teilnehmer

Die Schießgruppe der St. Johannisgilde trainiert am jeden ersten Montag im Monat auf dem Schießstand der Sportschützen Oldenburg.

Neben dem Training für die Teilnahme an Schießwettbewerben ist der Umgang mit Waffen für die Offiziere der Gilde, insbesondere der Leutnants, wichtig für den Einsatz als Sicherheits-offiziere beim Schießen auf den Gildevogel beim Gildefest.

Gildebruder Christian Kahl leitet die Gruppe und erhielt als Dank vom 1. Ältermann eine Mettwurst und eine Flasche „Bommi“.

Gildebrude Christian Kahl leitet die Schießgruppe und erhielt vom 1. Ältermann eine Mettwurst
und eine Flasche „Bommi“

Auf Vorschlag des Gildeschreibers Walfried Denker hat der Gildevorstand in 2018 für die Gruppe einen prämierten Schießwettberwerb beschlossen. Hierbei werden die Resultate aus den Trainigsergebnissen zusammengefasst. Leutnant Frank Wichelmann war mit insgesamt 449 Ringen der beste Schütze und erhielt vom Scheetöllst Otmar Smets einen Schinken. Erster Kapitän Uwe Barez als Zweitbester und Gildebruder Peter Jubel als Dritter erhielten jeweils Mettwürste.

ES GIBT EIN NEUES GILDEWAPPEN !

Nach einem Beschluss des Gildevorstandes wird das bisherige blaue Wappen durch ein klareres Motiv ersetzt , bei dem die Gildefarben schwarz und weiß dominieren sollen.

Das bereits in 2012 auf Anregung von Ex-Ältermann Peter Jacobsen und von Gildebruder Henrik Jacobsen entworfene Wappen wurde beim Patent- und Markenamt in München registriert.

Die Rechte am Wappen wurden am 27.12.2018 offiziell von Peter und Henrik Jacobsen an die Gilde übertragen!

Die Gilde wird das neue Wappen künftig auf Briefpapier und zu offiziellen Anlässen nutzen.

Hans-Jürgen Löschky als erster Ältermann betonte, dass das Wappen NICHT jedermann zur Verfügung steht. Es wird wie ein Siegel der Gilde behandelt. Genehmigt durch den Gildevorstand wurde aber schon jetzt, dass es als Teil eines Zeltschildes der Zeltgemeinschaften oder als ergänzendes Zeltnummernschild verwendet werden darf.

Die Nutzungsrechte für die Vermarktung des Wappens auf offiziellen Gildeartikeln (z.B. Becher, T-Shirts o.ä.) wurden gleichzeitig dem gemeinnützigen „Verein zur Förderung des Brauchtums des Vogelschießens in Oldenburg in Holstein e.V.“ übertragen.

 Bernd Schultz (Förderverein), 1. Ältermann Hans-Jürgen Löschky, Peter und Henrik Jacobsen

Dieser wird die Erträge aus dem Verkauf von Artikeln in die Weiterentwicklung und Instandhaltung des Gildemuseums investieren. Damit wird die Gilde entlastet.

Hans-Jürgen Löschky betonte, dass die Übertragung der kommerziellen Nutzung an den Förderverein zeigt, dass die Gilde und der Förderverein Hand in Hand die finanziellen Herausforderungen des Gildemuseums anpacken.

Das bisher verwendete blaue Wappen steht weiterhin jedermann zur beliebigen respektvollen Verwendung zur Verfügung.

Gildefahrt nach Doberlug-Kirchhain am 21./22.07.2018 zum 300-jährigen Jubiläum der Priviligierten Schützengilde von 1718 Kirchhain e. V.

Krankheitsbedingt sind kurzfristig 4 Plätze für die Gildefahrt nach Doberlug-Kirchhain frei geworden.

Eine Unterbringung im Doppelzimmer ist vorgeplant.

Der Reisepreis beträgt 115,00 € / Person (ausschließlich Unterbringung im DZ).

Am 17.07.2018 19.00 Uhr findet eine Informationsveranstaltung im Restaurant Pola Pola für alle Reiseteilnehmer statt.

Bei Interesse bitte melden bei:

1. Ältermann Hans-Jürgen Löschky       Tel.: 04361-626257

oder Gildeschreiber Walfried Denker   Tel.: 04361-8857